FAFCE

Föderation der katholischen Familienverbände in Europa

Wir über Uns

»Familien sind Europas Reichtum« 

Wir über Uns

Als Föderation der katholischen Familienverbände in Europa (FAFCE) sind wir vom Europarat als Nichtregierungsorganisation mit partizipatorischem Status anerkannt und stehen in Kontakt zu den Institutionen der Europäischen Union wie der Kommission und dem Europaparlament. Nach innen verstehen wir uns als ein Verbindungsbüro für den europäischen Erfahrungsaustausch in familienpastoralen und familienpolitischen Belangen. Dabei sind wir mit unseren Mitgliedsorganisationen vor Ort und als europäischer Dachverband ein wichtiger katholischer Ansprechpartner in Sachen Familie. Nach außen vertreten wir den Anspruch einer politischen Interessensvertretung für alle Familien aus katholischer Perspektive und berufen uns hierfür auf die katholische Soziallehre und das Lehramt der Kirche sowie auf das Glaubenszeugnis und Erfahrungswissen von Christen in Kirche und Gesellschaft.

Familie ist der zentrale Ort und Ausgangspunkt zur Bildung des Humanvermögens der Gesellschaft. Wir sehen in der auf Ehe von Mann und Frau basierenden Familie die beste Voraussetzung, dass Partnerschaft gelingen kann und Kinder sich entfalten können.

Familie ist als Gemeinschaft die wichtigste gesellschaftliche Größe, in der geschenktes Leben angenommen und bis zum Lebensende begleitet wird. Nachdrücklich betonen wir die Würde eines jeden Menschen, vor allem am Anfang und am Ende des Lebens.

Familie ist im Regelfall der soziale Raum, in dem Kinder verlässliche Beziehungen aufbauen, Vertrauen entwickeln und damit zu eigenverantwortlichen Personen heranwachsen können. Eltern sind daher als erste und vorrangige Erzieher ihrer Kinder anzuerkennen und in ihrer Erziehungsaufgabe zu stärken.

Kinder sind die bedeutsamste Ressource unserer Zukunft. Eine familienergänzende und -unterstützende Förderung liegt in der gemeinsamen Verantwortung aller gesellschaftlichen Bereiche.

Eltern investieren viel, um ihren Kindern bestmögliche Entfaltungschancen zu bieten. Sie haben Anspruch auf einen angemessenen Ausgleich der Kosten und eine adäquate Anerkennung ihrer Leistung. Alle gesellschaftlichen Bereiche sind gefordert, eine ausgewogene Kombination aus Geld, Zeit und Infrastruktur zu garantieren.

Eltern haben das Recht, selbst darüber zu entscheiden, wie sie Erwerbsarbeit und Familienarbeit aufteilen. Der Verzicht auf Erwerbstätigkeit zugunsten von Familientätigkeit muss durch entsprechende Transferleistungen abgesichert sein. Darüber hinaus sind die Rahmenbedingungen der Arbeitswelt familiengerecht auszugestalten.

Eltern und Kinder stehen in einer wechselseitigen Verantwortungsgemeinschaft der Generationen. Die gelebte Solidarität der Generationen muss durch gesamtgesellschaftliche Solidarität in Form angemessener Systeme soziale Sicherheit gestärkt werden.

Obwohl Familienpolitik primär in den Bereich nationalstaatlicher Kompetenzen fällt, wird sie durch europäische Regelungen vielfältig mitgestaltet. Alle europaweiten Entscheidungen sind deshalb grundsätzlich auf Familienverträglichkeit zu überprüfen. Ebenso muss auch in den Nationalstaaten selbst Verantwortung für familiengerechte Politik übernommen werden.

KONTAKT

Telefon: +32 (0) 4 98 46 02 20 

Mail: FAFCE Föderation der katholischen Familienverbände in Europa

19 Square de Meeus B-1050 Brüssel/Belgien

Ich möchte über die FAFCE-Aktionen informiert werden

Emailaddresse:


youtube-icone-8916-128

twitter-icone-3703-128

facebook-icone-8470-128